dreyerley. sowas wie gottesdienst. am sonntag.

Aufmüssen und Nichtkönnen. Rauswollen und Nichtdürfen. Frustrationsverschiebung und Freudenrückstau – irgendwie spielt diese Zeit auf Druck und lässt dem Schönen nicht den Raum, den es braucht. Denn wenn Schönheit etwas braucht, dann Wirkungsraum – und so ist diese Zeit nicht schön, weil sie gedeckelt scheint. Wir wollen den Deckel etwas lüften. Druck rausnehmen aus dem … Weiterlesen dreyerley. sowas wie gottesdienst. am sonntag.

Hausputz. Das Veedel ist unser Wohnzimmer

Schon immer war das Rheinufer unser Zuhause. Wir haben dort auf dem Sofa gesessen. Wir haben dort zu Mittag gegessen. Wir haben gemeinsam Kaffee gebrüht (allein das Wort schon!), haben Feierabend begangen.  Seit Wochen ist das Rheinufer noch mehr unser Wohnzimmer geworden. Unser Qualitätswohnbereich in Zeiten der Qualitätsverknappung. Wir gehen hierhin, um rauszukommen – und das … Weiterlesen Hausputz. Das Veedel ist unser Wohnzimmer

Schälsick. Es geht mehr!

Die Tage und Wochen ziehen sich. Manchmal wie Kaugummi und einige die sich das Dienstagsessen abholen haben gesagt: es gibt so wenig Grund um mal mal was anderes zu machen... Netflix ist durch, das Hochwasser angeguckt, Schnee reicht zum rodeln nicht und überhaupt ist vieles immer gleich. An manchen Tagen ist das gut. An einigen … Weiterlesen Schälsick. Es geht mehr!

Wunderkeiten voraus.

Wenn wir uns treffen, so als Team, dann gibt es Kaffee, Schokolade – und ein Feuerwerk an Ideen. Nicht unsere, sondern Eure. Ernsthaft: Ihr befeuert uns mit so vielen Gedanken, dass es Spaß macht, darüber zu spinnen und Tragbares daraus zu weben. Und nach den Teamsitzungen sind wir geplättet von dem, was Ihr uns da vor … Weiterlesen Wunderkeiten voraus.

Es geht langsam wieder los

Wir haben das alte Jahr rausgekehrt und sind jetzt wieder einsatzbereit. Für diese Woche steht an: wir zoomen beymeister in die Schweiz und sind Teil einer 2- Tages Schulung. Vor Ort gibts morgen wieder Mittagessen. Und im Hintergrund rödeln wir auch ein bisschen- davon später mehr. Jetzt gehts erstmal los mit der neuen Woche. Wir … Weiterlesen Es geht langsam wieder los

#darumliegthierstroh

Warum liegt hier Stroh? Einer der ungeklärten Mythen unserer Zeit. Wir wagen einen Antwortversuch. #darumliegthierstrohHeute, Heiligabend, um 22 Uhr könnt Ihr am Laden mit uns auf die Suche gehen. Holt euch was ab und macht euch auf den Weg. Ins Veedel. In dieser Nacht. Was ihr dafür braucht: *ein Smartphone*Kopfhörer (optional) Klingt etwas kryptisch? Ja. Darum … Weiterlesen #darumliegthierstroh

Danke. Erstmal. Jetzt geht’s weiter…

Schöne Wörter habt ihr uns geschrieben! An dieser Stelle wollen DANKE sagen für alle Rückmeldungen, Briefe, DMs, Mails und liebevollen Grüße die uns erreicht haben! #warumdasseinmuss habt ihr uns erzählt und ehrlich, wir haben viel gelernt. Eure Gedanken und Rückmeldungen sind so wichtig für unseren weiteren Weg. Wie es jetzt weiter geht mit #beymeister ? … Weiterlesen Danke. Erstmal. Jetzt geht’s weiter…

Verschlagwortet mit

Warum das sein muss.

Nicht immer, wenn viele Gutes wollen, führt das auch zum Guten.  Zumindest nicht zwangsläufig, und für uns sieht es im Moment nicht gut aus.  Denn wir haben derzeit nur noch ein Jahr.  Nicht, weil uns die Unterstützung vor Ort fehlen würde. Im Gegenteil. Die beymeister:innen haben unendlich viel getan, um uns zu unterstützen. Dass es … Weiterlesen Warum das sein muss.

Tous Ensemble? Ja. Mit Blumen.

Was wäre eigentlich, wenn Menschen mehr spüren würden, dass sie zusammengehören. Also, dass sie diese ganze Zeit nicht allein durchstehen müssen. Sondern gemeinsam? Als beymeister. Als Aufeinanderachter:innen. Als Füreinandermenschen? Was wäre, wenn sie alle das gleiche Symbol dafür auf ihrem Tisch hätten? Und was wäre, wenn es nicht nur darum ginge, ein Zeichen zu setzen, … Weiterlesen Tous Ensemble? Ja. Mit Blumen.