Der Sommer. Mit uns.

Es sind große Ferien. Eigentlich ist jetzt Zeit für Pause. Für reisen und entdecken. Für lange Nächte am Rhein und Ausschlafen am nächsten Morgen. Für nackte Füße und Tage am See. Und eigentlich machen die beymeister auch ne Pause in den Ferien. Aber dieses Jahr ist alles bisschen anders. Und wir wollen nicht schon wieder … Weiterlesen Der Sommer. Mit uns.

freikunst.

Endlich wieder Kunst. Musik. Gemeinschaft im Veedel. Das wollten wir. Und ihr habt es möglich gemacht! Ihr habt eure Gärten und Balkone geöffnet. Ihr habt euch getraut, in luftigen Höhen und mitten auf der Straße im Sessel Musik zu machen. Ihr habt vergessene Wörter auf Mauern geschrieben. Ihr habt euch mit Popcorn und Blüten aufgemacht … Weiterlesen freikunst.

Kunst im Veedel. Es wird Zeit

Das Schöne an unserer Arbeit ist, wir können das tun was uns selbst unter den Nägeln brennt. Und im Moment gibt es viele freie "Plätze", die zu besetzen wären. In uns und im Veedel. Zum Beispiel unsere Sofakonzerte. Es fehlt so sehr. Keine Mülheimer Nacht, keine WerksKunst, keine Wohnzimmerkonzerte die aus allen Nähten Platzen. Ja- … Weiterlesen Kunst im Veedel. Es wird Zeit

Heute ist Chaoskirchentag / und zwar zum Mitnehmen!

Freunde vermissen. Das haben wir – Kinder und Erwachsene – in den letzten Monaten erlebt. Und noch immer ist der Alltag nicht zurück. Darum machen wir ein Chaoskirche. Chaotisches Gewusel, Kinder, die an Stationen Dinge basteln, Erwachsene, die ins Nachdenken kommen, ein Impuls mit einem verrückten alten Zirkuspferd – und dann das Abendessen. Ihr kennt das inzwischen, … Weiterlesen Heute ist Chaoskirchentag / und zwar zum Mitnehmen!

Gähnende Leere. Warum wir den Laden dicht halten.

Alles strömt nach draußen, jetzt, wo es wieder geht. Und auch unsere Formate finden verstärkt draußen statt: Die dreyerley unterwegs, die Chaoskirche zum Mitnehmen (ja, sie kommt!), das Mittagessen am Rheinufer. All das ist wunderbar, und wir haben uns heute gefragt, warum wir so lange nicht so viel draußen gemacht haben. Manche Dinge wären drinnen … Weiterlesen Gähnende Leere. Warum wir den Laden dicht halten.

Manufakturkirche

Man kann sich in Details verlieren. Im Kleinklein der Richtigkeiten. Ohne Details wäre es aber auch lieblos. Ohne Blumen auf dem Fensterbrett. Ohne aufwendig gestaltete Karten und Mitgebsel. Ohne die richtige Milch auf dem richtigen Kaffee und das richtige Essen im richtigen Glas mit dem richtigen Aufkleber. Ohne genau die richtige Tüte für die Chaoskirche … Weiterlesen Manufakturkirche

Chaos in Sicht

Corona mit Kindern ist ganz schön anstrengend. Und chaotisch. Am Küchentisch gibt's Bruchrechnung statt Butterbrot, das Homeoffice wird zum Spielplatz und niemand schläft vor 23 Uhr. Wir verlagern euer Chaos nach draußen und schenken euch ein kleines Abenteuer. Einen Tag in Mülheim. Mit euren Kindern, Proviant und sieben Stationen. Das ist Chaoskirche unterwegs. Gerade bohren, … Weiterlesen Chaos in Sicht

Dreyerley. Draußen, sowas wie Gottesdienst.

Angenommen, es wäre Sonntag.Und wir dürften endlich wieder loslegen. Mit Gemeinschaft. Mit beymeisterlichen Kleinigkeiten.  Mit Dreyerley. Wäre es da nicht gut,den Augenblick einen Augenblick zu genießen? Dreyerley- sowas wie Gottesdienst. Findet statt.Wir werden unterwegs sein. Los geht es am Laden. Ihr bekommt von uns etwas für den Weg. Von da aus, gehen wir. Allein. Und … Weiterlesen Dreyerley. Draußen, sowas wie Gottesdienst.

Nachtschicht

Wir müssen arbeiten. Der Freitagabend im Laden ist so leer. Deshalb leisten wir dem leeren Sofa Gesellschaft und arbeiten ab nun jeden Freitag 19.30-21.00 Uhr den Rest der Woche ab. Vielleicht habt ihr Lust uns zu besuchen. Wir öffnen und ihr könnt uns 15 min Zeit stehlen um "Hallo" zu sagen, oder ein Bierchen anzutrinken. … Weiterlesen Nachtschicht