dreyerley. Sowas wie Gottesdienst. Jetzt Sonntag. Abends.

2020. Da ist es. Der Wiener Platz hat es schon lange prophezeit. Und nun ist es also da. Wie fühlt sich das an? Bei einigen nach Fehlstart, das haben wir mitbekommen. Bei einigen nach Neustart. Auch das haben wir gehört. Und für Euch? Was liegt an? Was liegt hinter Euch? Wir gucken drauf. Bei einem... Weiterlesen →

Geschichten teilen. Im Laden- wo sonst?

In unserem kleinen Laden, auf dem Sofa, in der Küche, vor der Tür...da wurden schon so viele Geschichten geteilt. Über Lieben und Hoffen, Ausgedachtes und Erlebtes, Trauriges, Vergoldetes eben das Leben. Deshalb sind wir auch sofort dabei, wenn NoDrama Geschichten sucht. Und zwar eure. Hier schreiben sie warum: Das No Drama Ensemble sucht eure Story,... Weiterlesen →

Grundwäsche. Wir machen den Laden feyn.

Frühjahrsputz ist angesagt.Nicht nur das Stroh muss aus dem Laden, auch das alte Jahr.Bei allem, was es auch an Gutem gebracht hat: es hat seine Spuren hinterlassen.Wir treffen uns Mittwoch um 10 im Laden. Und wer mag und kann, wirbele mit uns.Zur Belohnung gibt es Croissants.Und wenn alles gut geht, sind wir um 12 durch.Fünf Leute... Weiterlesen →

drinnenpicknickort. am dienstag. im stroh .

Von der Stillen Nacht liegt noch das Stroh im Laden. Und während manch ein Passant das für einen Kuhstall hält (heute grüßte wer recht freundlich mit "Muuuuh") wissen wir: nein. Das ist kein Kuhstall. Also keiner mehr. Zugegeben, es war einer. Zu Weihnachten (seht selbst hier). Als wir nachtsüber die Geburt von Jesus gefeiert haben. Mit... Weiterlesen →

Vor der Stille war die Anstrengung, Kraft und der erste Schrei – die Stille Nacht bei uns

Wir haben uns ins Stroh gelegt. Und weil es heute immer noch wahr ist, erzählen wir davon. Wir haben ein Bild betrachtet, ein Lied gehört ein und waren still. Das Stroh riecht und raschelt. Wir waren Teil der Stillen Nacht und stellten fest: vor der Stille war Anstrengung, Kraft und der erste Schrei. Jedes Jahr... Weiterlesen →

Stille Nacht | Heiligabend bei uns

Denn Stall ist manchmal überall.  Zum ersten Mal öffnen wir den Laden auch an Weihnachten.  Wir haben in den letzten Wochen ne Menge über Weihnachten gehört und gesprochen.Manche freuen sich auf endlos Feierei, Manche befürchten Zoff und Stress,Andere hätten ihn gerne, denn sie feiern oder sind alleine.Und manche haben noch gar nie wirklich Weihnachten gefeiert. ... Weiterlesen →

Küsse auf dem Weg

Frühmorgens, wenn Mülheim grad erwacht, lädt heut der Stadtteil ein, geküsst zu werden. Kleine Misteln überall. Zum Mitnehmen. Denn Weihnachten hat mit nem Kuss begonnen. Gott hat die Menschheit geküsst, Maria ihren Sohn. Und wir wollen, dass Mülheim sich küsst, sich küssen lässt, Küsse versendet, auch in die Ferne. Mehr Liebe im Stadtteil. Und Segen.... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑