Unterwegs

Wir waren unterwegs. Diesmal nicht im Veedel, sondern in der Altmark. Das ist in Mitteldeutschland. Das ist,- von Köln aus- janz schön weit weg. Aber es hat sich gelohnt. Wie immer, wenn wir mit Menschen zusammenkommen, die einen ähnlichen Traum von Kirche haben.

In den fünf Jahren als beymeister haben wir viele Erfahrungen mit neuen Formen kirchlichen Arbeitens machen können – und jeder Tag, an dem wir Neues probieren können, ist für uns wunderbar. Tatsächlich treten immer wieder Menschen an uns heran, die uns gerne besuchen wollen, um von uns mehr über die Arbeit in neuen kirchlichen Formen, über die Geh-Struktur und über Fresh X zu erfahren. Wir unterstützen das gerne. Auch werden wir gerne eingeladen, um in Gemeinden oder Arbeitskreisen Workshops anzubieten. Wir glauben, dass wir damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der kirchlichen Landschaft leisten können, denn wir tun, was wir tun auch, um der kirchlichen Arbeit neue Räume zu öffnen.

Dieses Wochenende war voll von verrückten Ideen. Die kamen nicht alle von uns- denn auf Tandemfahren wären wir jetzt so nicht gekommen- ; aber wir haben ein bisschen beymeister in die Altmark gebracht. Die Fuck-Up-Night, die dreyerley und ganz viel Kreide.

Unterwegs zu sein für die beymeister ist für uns immer ein kleines bisschen zweischneidig. Natürlich erzählen wir gerne von unseren Erfahrungen und vor allem dieses Mal konnten wir auch sehr von den Erfahrungen der anderen TeilnehmerInnen profitieren. Aber wir sind weg. Raus aus dem Veedel, zeitlich gebunden und diese Zeit geht ab von dem was wir gerne an unserem eigentlichen Ort gerne tun würden.  

Da unsere Arbeit aber zu einem erheblichen Teil aus Drittmitteln finanziert werden muss – aus Spenden und Zuschüssen – brauchen wir solche Workshops und Termine.

Und nicht nur das Konto, sondern auch der Kopf muss mal raus. Gut, dass wir dieses Wochenende die Gelegenheit dazu hatten. Denn Janneke und Miriam sind nun wieder voll bepackt mit Neuem und natürlich mit Kreide. Das heißt: bald geht’s wieder los mit der beymeisterrei im Mülheim. Am Mittwoch ist Teamtag. Da werden wir loslegen. Wir freuen uns darauf wieder im Veedel unterwegs zu sein.