Kunst im Veedel. Es wird Zeit

Das Schöne an unserer Arbeit ist, wir können das tun was uns selbst unter den Nägeln brennt. Und im Moment gibt es viele freie „Plätze“, die zu besetzen wären. In uns und im Veedel.

Zum Beispiel unsere Sofakonzerte. Es fehlt so sehr. Keine Mülheimer Nacht, keine WerksKunst, keine Wohnzimmerkonzerte die aus allen Nähten Platzen. Ja- und es wird wohl noch eine Weile dauern bis Möglich ist, was wir alle kennen.

Aber Anderes ist möglich. Und das haben wir uns ausgedacht:

Es ist zu Leise im Veedel. Das ändern wir. Also nicht wir persönlich- denn dazu fehlt uns die Gabe. Aber wir haben KünstlerInnen gefragt, ob sie sich mal auf den Balkon stellen. Und das Veedel bespielen. Sowas, kann doch keiner verbieten. Denn die Balkone sind von beymeistern, die GastgeberInnen sind.
Wir sind sau aufgeregt. Aber wir freuen uns auch! 2 Stunden Musik und Kunst im Veedel. Es wird Zeit.

Ein Abend lang spielen und rezitieren KünstlerInnen ihre Kunst von Balkonen und Gärten im Veedel für euch. Wer will startet bei den beymeistern um 18.15. Uhr. Dort gibt es das Programm, Popcorn und Bier (Limo auch). Dann gehts los zu 8 Stationen in 2 Stunden,- die Fragen aufwerfen und dem Leben Schönes verleihen.

Leben braucht Schönes. Wir brauchen Schönes. Wir brauchen Kunst. Und Kunst ist nicht nur schön. Kunst tut gut. Sie stellt Fragen. Sie bringt Dinge in Gang.
8 Stationen. Verteilt in Mülheim. Ein Weg mit Musik. Text. Bild.