Heute ist Chaoskirchentag / und zwar zum Mitnehmen!

Freunde vermissen. Das haben wir – Kinder und Erwachsene – in den letzten Monaten erlebt. Und noch immer ist der Alltag nicht zurück. Darum machen wir ein Chaoskirche. Chaotisches Gewusel, Kinder, die an Stationen Dinge basteln, Erwachsene, die ins Nachdenken kommen, ein Impuls mit einem verrückten alten Zirkuspferd – und dann das Abendessen. Ihr kennt das inzwischen, und doch ist alles anders. Die 17. Chaoskirche der beymeister ist eine Chaoskirche zum Mitnehmen. Wie das geht?

Ihr holt Euch ab heute Vormittag eine Chaoskirche im Vreiheit ab – dort liegen sie so lange aus, bis alle weg sind. Fragt bei den Kellnern nach, sie geben Euch eine.

Oder Ihr kommt am Freitagabend in den beymeister-Laden. Dort gibt es ebenfalls welche.

Bitte nehmt pro Familie nur eine Chaoskirche mit.

Ihr könnt Euch dann einen Kaffee mitnehmen auf den Weg, für einen Becher ist gesorgt, und während Ihr auf den wartet, lest Ihr die Anleitung. Der Rest ist einfach, und wir finden auch einfach großartig.

Es geht ums Vermissen, um Ferne und Abschiede, um Gott und um Euch. Für Kinder zwischen 4 und 8 und für Erwachsene.

Bereit? Dann lasst das Chaos beginnen…