Ein wenig näher am Früher: Mittagessen zum Abholen

In den letzten Wochen hat es sich als Ritual eingebürgert, dass wir gemeinsam essen. Also gemeinsam an anderen Orten. Es war schön, von Euch die Rückmeldung zu bekommen, dass Ihr das Essen kocht, und es hat vielen gutgetan, zu merken, dass Gemeinschaft eben nicht an einem Raum hängt. 

Trotzdem wollen wir einen Schritt weitergehen. Ab morgen wird es das Mittagessen wieder von den beymeistern gekocht geben. Weiterhin zum Mitnehmen, und weiterhin nicht zum gemeinsam vor Ort essen – wir glauben dennoch, dass das ein wichtiger Schritt ist. Denn es fühlt sich anders an, wenn die Dinge aus demselben Topf kommen, wenn man ein beymeister-beschriftetes Glas hat und das feierlich zu Hause oder am Rhein aufmachen kann und dann losessen. 

Praktisch läuft es so: Vor dem Laden findet Ihr die üblichen Abstandsmarkierungen. An der Ladentür bekommt Ihr Euer Essen gegen eine Spende, wie üblich. Dazu kommen 2 Euro Pfand für das Glas (am besten passend mitbringen). Zwischen zwölf und eins könnt Ihr das Essen abholen – und es Euch schmecken lassen mit all den anderen beymeistern im Kopf.

Zu Beginn gibt es Nudeln mit Erbsen-Minzsauce und, wenn Ihr mögt, Feta. Klingt nach einem Plan? Finden wir auch. Darum sehen wir uns morgen, okay?

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑