Applaus. Die Fuck-Up-Night der beymeister

Fehler machen fühlt sich schlecht an. Nicht umsonst gibt es viele Menschen, die lieber anderen die Schuld für ihre Fehler in die Schuhe schieben. Eigentlich schade, weil doch alle Fehler machen. Zumindest ist mir noch niemand begegnet, der keine macht. Und wer keine macht, hat ein Problem, denn aus Fehlern lernt man.

Ich habe schmerzlich lernen müssen, dass man nicht unter einem Türsturz stehen hüpfen sollte (Gehirnerschütterung), dass ich nicht bei rot über Ampeln fahren sollte (Führerscheinprüfung – das wusste bisher kaum jemand) oder dass ich manche Dinge besser erstmal absrepche, ehe ich sie in die Welt schicke. Aus alldem hab ich gelernt. Aber eben nur ich – und das ist doch schade. Und ich glaube, dass es vielen anderen auch so geht.

Wir wollen drüber reden. Öffentlich und laut. Bei unserer Fuck up night. Das Format ist keine Erfindung von uns, es kommt aus Mexiko – aber wir wollen es regionalisieren. Mülheimer Scheitern. Eure und unsere Geschichten. Und dann gibt es: Applaus. Und für den, der will, einen Schnaps. Auf das Scheitern. Weil wir alle immer wieder scheitern und dran wachsen. Lasst uns also gemeinsam wachsen. An diesem Abend. Kommt dazu und bringt sie mit, Eure großen und kleinen Fehler, Eure Momente des Scheiterns und des Daranwachsens. Und teilt es mit uns. Im Laden, auf kleiner Bühne, mit netten Menschen. Wär das was?

Applaus. 7.2. / 19.30

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑