Vor der Stille war die Anstrengung, Kraft und der erste Schrei – die Stille Nacht bei uns

Wir haben uns ins Stroh gelegt. Und weil es heute immer noch wahr ist, erzählen wir davon.

Wir haben ein Bild betrachtet, ein Lied gehört ein und waren still. Das Stroh riecht und raschelt. Wir waren Teil der Stillen Nacht und stellten fest: vor der Stille war Anstrengung, Kraft und der erste Schrei.

Jedes Jahr feiern wir eine natürliche Geburt. Bei den sonstigen Darstellungen der biblischen Szene, wird die Ursprünglichkeit des Geburtsaktes oft außer Acht gelassen. So heilig wie diese Szene ist, so drastisch, blutig, laut und ursprünglich ist der Moment. Der Weg zu Gott führt mitten durch die Welt. In so einem elementaren Vorgang wie der Geburt zeigt sich Gottes Schöpfungskraft und Liebe. Denn das Erste was eine Mutter tut, die ungestört ihr Kind gebären darf, ist: Küssen.
Weihnachten hat mit einem Kuss begonnen. Gott küsst die Welt.

Bild: The Creation of Man (2017) Photographer & director: Natalie Lennard

Ein Kommentar zu „Vor der Stille war die Anstrengung, Kraft und der erste Schrei – die Stille Nacht bei uns

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑