Platz für Neues – Abschied vom Feierabend

kein FeierabendIch war weg. Wie viele von euch im Sommer. Wochenlang kam ich nur mit einem Rucksack aus. Das tat gut. Zurück in Mülheim, kam mir alles viel zu voll, laut und eng vor. Überall war mir zu viel Zeug. Aus verzweiflung habe dann das Jetlag genutzt um die Wohnung zu entrümpeln.

Wenn man länger weg war, sieht man manches nochmal aus einer anderen Perspektive. Stellt manches in Frage. Muss das so? Und- wieso eigentlich? Dafür ist die Sommerpause da. Sonst würde immer alles nur so weiter gehen. Das wäre kuschelig routiniert, aber auch schnell langweilig.

Bei beymeister geht’s jetzt auch wieder los. Die Sommerpause ist vorbei.

Wir nutzen die zweite Jahreshälfte um ein wenig aufzuräumen. Auch im Programm. Damit wieder Platz für Neues entsteht gibt es zum Beispiel Freitag jetzt keinen Feierabend mehr. Mal sehen wie das ist. Wissen wir auch noch nicht. Aber wir sind gespannt auf den Raum, der da entsteht.